Marmeladen und Süßigkeiten

Neu! Marshmellows
 (eingesandt von Joanna Shaw, Inverness)

Zutaten:
1 Packung Gelatine (Geschmack egal), 1/2 Tasse kochendes Wasser, 3/4 Tasse Zucker, 3 Eßlöffel Stärkesirup, Puderzucker.

Zubereitung:
Die Gelatine im heißen Wasser auflösen und heiß halten aber nicht mehr kochen lassen. Den Zucker dazugeben und umrühren, bis alles aufgelöst ist. Nun den Stärkesirup dazugießen und auskühlen lassen, bis daraus eine dickliche Masse geworden ist. Nun 8-10 Minuten kräftig schlagen, bis eine dicke Masse entstanden ist. Diese in ein geeignetes Gefäß geben, das zuvor mit eingefettetem Backpapier belegt wurde. Alles über Nacht kühlgestellt rasten lassen. Die Masse herausnehmen und auf eine mit Puderzucker bestreute Arbeitsfläche legen. Die Masse ebenfalls mit Puderzucker bestreuen, in 2-3 cm lange Stücke schneiden oder mit geeignetem Werkzeug ausstechen und nochmals im Zucker wälzen. Zugedeckt aufbewahren.

Marzipandatteln
 (Eingesandt von Joanna Shaw, Inverness)

Zutaten:
220g ganze Datteln ohne Kern, 220g Marzipan, 110g Staubzucker.

Zubereitung:
Das Marzipan kneten, bis es ganz weich ist. Ein kleines Stück abzweigen und einrollen, sodaß das Röllchen etwas kürzer ist als die Datteln. Die Datteln einzeln öffnen, das Marzipan hineinstecken und wieder schließen. Die gefüllte Dattel in Staubzucker wälzen auf auf einen Teller legen. Fortfahren, bis das Marzipan aufgebraucht ist. Die Marzipandatteln in einem luftdichten Behältnis aufbewahren.

Fudge
(Eingesandt von Joanna Shaw, Inverness)

Fudge ist eine der beliebtesten und bekanntesten Süßigkeiten aus Schottland und wie Shortbread heutzutage auch in heimischen Supermärkten zu finden. In Schottland selbst wird es für Touristen praktisch überall in Tartanverpackung angeboten. Sie können es aber auch leicht selbst herstellen, indem Sie die einfachen Anweisungen meiner Expertin für Süßes, Mrs. Joanna Shaw aus Inverness, folgen.

Zutaten:
90 dkg granulierter Zucker, 1 Tasse Milch, 1 Dose Kondensmilch, 22 dkg Butter.

Zubereitung:
Den Zucker aufwärmen. Die Milch in eine große Pfanne gießen und ebenfalls erwärmen. Nun den Zucker nach und nach bei gleichzeitigem, ständigen Umrühren hineinschütten, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die in kleinere Stücke geteilte Butter hinzufügen. Wenn alles geschmolzen ist die Kondensmilch dazugießen. Unter ständigem Rühren für 20 Minuten zum Kochen bringen. Die Konsistenz ist genau richtig, wenn man einen kleinen Teil in eine Schale mit kaltem Wasser fallen läßt und sich danach ein weicher Ball geformt hat. Nun können Sie die Hitze abschalten, die Masse aus der Pfanne nehmen und sie schlagen, bis sie dick und cremig ist. Füllen Sie sie nun in ein eingeöltes Backblech. Wenn sie kalt ist, mit einem Messer in kleinere, rechteckige Stücke schneiden.

Edinburgh Fog
(eingesandt von Boomer MacKenzie, Wellington, New Zealand)

Zutaten:
1/4 Liter Schlagsahne, ca. 30g Rohrzucker, 60g Makronenbiskuit, Mandelessenz, etwas Whisky, 30g Mandelflocken.

Zubereitung:
Den Schlagobers schlagen, bis zu steif ist, den Zucker hinzufügen. Das Makronenbiskuit zerbröseln und mit dem Schlagobers vermischen. Nun etwas Mandelessenz und Whisky hineingießen. Gut kühlen und mit den Mandelflocken bestreuen.

Himbeermarmelade
(Eingesandt von Joanna Shaw, Inverness)

Zutaten:
Himbeeren, Zucker.

Zubereitung:
Die Früchte und diegleiche Zuckermenge in zwei feuerfeste Töpfe geben und auf der Herdplatte erhitzen. Wenn die Früchte heiß sind den Zucker dazugeben und das Früchte-Zucker-Gemisch solange umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In vorgewärmte Gläser füllen und diese sofort gut verschließen.

Orangenmarmelade
(Eingesandt von Muriel Joana, Inverness)

Dies ist schon ein sehr altes und sehr einfaches Marmeladenrezept, das bereits den Gaumen von Maria Stuart in den 1560iger Jahren verwöhnt hat.

Zutaten:
unbehandelte Orangen mit Kernen, Zucker.

Zubereitung:
Die Orangen vierteln, Kerne entfernen (aber nicht wegwerfen!) und wiegen. Pro 50 dkg Fruchtfleisch und Schale 1 1/2 Liter kaltes Wasser hinzufügen. Die Kerne 24 Stunden in einer Wasserschale weiken lassen, dann in einen Musselinsack füllen, zubinden und mit dem Fruchtfleisch und Orangenschalen eine Stunde lang kochen. Den Sack mit den Kernen entfernen und die Fruchtmasse weitere 24 Stunden ruhen lassen. Nochmals wiegen und pro 50 dkg Fruchtfleisch ca. 75 dkg Zucker hinzugeben. Das ganze wieder zusammen mit dem Kernsack ca. eine Stunde kochen lassen. Wenn die Farbe der Marmelade dunkler sein soll, so können Sie sie etwas länger kochen lassen. In vorgewärmte Gläser füllen und diese sofort gut verschließen.

Vogelbeer- und Apfelmarmelade
(Eingesandt von Joanna Shaw, Inverness)

Zutaten:
Vogelbeeren, Holzäpfel, Zucker nach Bedarf, die Schale einer unbehandelten Zitrone und 2 Gewürznelken für je 2 Liter Fruchtsaft in einem Musselinsack.

Zubereitung:
Vogelbeerfrüchte entweder selbst pflücken oder eben kaufen, waschen und mit einigen zerkleinerten Holzäpfeln in ein großes Kochgefäß geben. Mit Wasser bedecken und köcheln lassen, bis eine breiartige Masse entsteht. Diese in einen Marmeladensack füllen über Nacht abtropfen lassen. Nun den Fruchtsaft abwiegen und pro halbem Liter 50 dkg Zucker hinzufügen. Alles bei gelegentlichem Umrühren zum Kochen bringen. Nun die Zitronenschale und die Gewürznelken in einem Musselinsack hinzufügen und nochmals rasch aufkochen. Den Sack entfernen, die Fruchtmasse in vorgewärmte Gläser füllen und diese sofort gut verschließen.

Emailen Sie mir Ihr Rezept!


Abonnieren Sie das Schottlandmagazin

Scotland Forever

Sie haben ein eigenes Hausdach und verdienen noch kein Geld damit?
Tragen Sie doch etwas zur CO²-Reduzierung bei UND verdienen Sie gleichzeitig Geld - und nicht bloß Peanuts! Je nach Größe Ihrer Solaranlage EINEN FÜNF- ODER GAR SECHSSTELLIGEN EUROBETRAG! Klicken Sie hier:

Nützen Sie die vielen Werbemöglichkeiten dieses internationalen Besuchertauschs:


Copyright © 2012 by Mag. Peter Csar - All rights reserved.